21 August 2012

OB-Kandidat Wolfgang Treis zu Gast bei der Lebenshilfe e.V.

Posted in Aktuelles Wolfgang Treis

Wolfgang Treis besuchte zusammen mit Martin Schmitt und Markus Holzhäuser die Lebenshilfe Mayen, um sich einen Überblick über deren Betätigungsfelder zu verschaffen. Im Anschluss an eine regelmäßig stattfindende Besprechung der Führungskräfte berichtete der Geschäftsführer, Josef Brodam, zu Beginn von der Arbeit der Lebenshilfe. Anschließend gaben die Leiter der einzelnen Bereiche im Rahmen eines Rundganges einen Überblick über ihre Tagesarbeit. Dabei konnte der Leiter der Jugendhilfe, Dirk Schmitz, von einer sehr guten Zusammenarbeit mit der Stadt Mayen berichten, ohne die die aktuellen Herausforderungen kaum zu meistern wären. 20120812 Lebenshilfe

Sonja Burghardt informierte als Leiterin des Beratungs- und Betreuungszentrums für Erwachsene über die geplante Maßnahme, eine behinderten gerechte Wohnung  im „Lebenshilfehaus“ als „Probewohnung“ zur Verfügung zu stellen, um den Behinderten und ihren Angehörigen die Chance zu geben, sich mit der neuen Lebenssituation anzufreunden. Sie beschrieb das überwiegend positive Feedback, das dem Team im Rahmen der Tagesbetreuung von den schwerstbehinderten Erwachsenen gegeben wird. Besonders beeindruckt war Wolfgang Treis von der Arbeit in der Kindertagesstätte, in der Inklusion kein Fremdwort, sondern eine Lebensauffassung ist. Die Leiterin Gabriele Schmid erklärte, wie die Kinder im Rahmen ihrer Empfindungen und ihres Sozialverhaltens unterschiedlich starken Gruppen zugeordnet werden. An dem sonnigen Vormittag konnten sich die Kinder im Freien „austoben“. Dabei waren selbst bei genauem Hinsehen, Kinder mit und ohne Behinderung kaum zu unterscheiden. Hier werden wichtige Grundlagen gelegt, um ein problemloses Zusammenleben von behinderten und nicht behinderten Kindern, Jugendlichen und  Erwachsenen in der Zukunft zu erleichtern.  Die notwendigen Rahmenbedingungen für die Tätigkeiten in der Lebenshilfe werden von Reiner Schäfer und seinem Team geschaffen. Durch den Besuch wurde Wolfgang Treis und seinen Begleitern Markus Holzhäuser und Martin Schmitt klar, welch wichtige Aufgaben die Lebenshilfe in der Stadt Mayen erfüllt.